Filzen - Wolle, Filzplatten und Zubehör

Filzen - insbesondere das Trockenfilzen erfreut sich derzeit wieder einer großen Beliebtheit. Filzsets machen den Start in dieses Hobby einfach und wecken die Neugier nach weiteren Bastelideen mit Filz.  Trockenfilzen ist im Gegensatz zum Nassfilzen eine "saubere" Bastelei, die nahezu überall ausgeübt werden kann. Mit Kindern Trockenfilzen macht ganz besonders geduldigen Kindern Spaß, da das Filzen mit der Nadel ein wenig dauert. Tiere filzen ist einfach, braucht ein wenig Zeit und Muße. Die Filztiere werden alle unterschiedlich, da jeder die Gesichtszüge anders filzt oder ansetzt. Naßfilzen ist ein besonderer Spaß! Mit Schnellfilzern als Hilfsmittel wird die Filzerei deutlich vereinfacht.

mehr …

Bastelfilz

Der Bastelfilz von Knorr-Prandell ist ein dünner Filz mit 1...

Filzplatten

Filzplatten in vielen verschiedenen Farben - ob meliert oder...

Filzwolle

Filzwolle sowohl zum Trocken- als auch zum Nassfilzen finden Sie...

Nadeln und Zubehör

Filznadeln in verschiedenen Stärken und verschiedenen...

Unsere Bestseller

Filzen

Egal ob Nass- oder Trockenfilzen, unter beiden Techniken versteht man das Verbinden von losen Wollfasern zu einem festen, nicht wieder zu lösenden Stoff oder Gegenstand, wie z. B.: Sitzkissen, Tischsets, Untersetzer, Tischläufer, Taschen, Windlichter, Schals, Jacken, Hausschuhe, aber auch Puppen, Tiere oder Dekogegenstände.

Dieses handwerkliche Hobby wird in letzter Zeit gerade von jüngeren Menschen wiederentdeckt.

Material

Es gibt Filzwolle in unterschiedlichen Farben und Qualitäten. Wir bieten Ihnen Merino-Kammzug in einer großen Farbauswahl an. Diese Wolle wurde gereinigt, gefärbt und gekämmt, die Wollfasern liegen parallel zueinander und bilden einen langen Strang. Merinowolle ist sehr fein und kann deswegen auch gut auf der Haut getragen werden, wenn man zum Beispiel Ketten, Pantoffeln oder Armstulpen filzen möchte. Die Wolle im Strang kann auch sehr gut zum Herstellen von Schnüren verwendet werden. Die große Farbauswahl ermöglicht es auch sehr schöne Farbübergänge zu gestalten.

Neben der Filzwolle bieten wir Ihnen auch die typischen Filzplatten aus Kunstfasern in vielen Farben und unterschiedlichen Qualitäten an.

Nassfilzen

Beim Nassfilzen muss die Kammzugwolle unbedingt kreuzweise ausgelegt werden. Hierbei werden die Fasern vorsichtig als Wollflocken aus dem Kammzug ausgezupft und auf Luftpolsterfolie  ausgelegt. Wichtig ist hierbei, die Wolle möglichst gleichmässig auszulegen, um Löcher und Unebenheiten im fertigen Werkstück zu vermeiden. Die ausgelegte Wolle wird mit heissem Seifenwasser oder mit Filz-Fix nass gemacht und durch sanftes Reiben verbinden sich die einzelnen Häärchen. Unser Filzbeschleuniger hat den Vorteil, dass man nur relativ wenig Flüssigkeit braucht, so dass es nicht zu unliebsamen Überschwemmungen kommt. Man benötigt nur 1 ml Filz Fix auf 100 ml Wasser. Diese Flüssigkeit kann auch kalt verwendet werden und beschleunigt den Filzprozess erheblich. Um das Werkstück am Schluss noch zu verfestigen, wird das Ganze noch gewalkt, d.h. die Wolle wird kräftig gerollt und geknetet und anschliessend wird alles in Form gezogen. Seifenwasser muss man am Schluß noch ausspülen und mit Essigwasser neutralisieren; dieses Auswaschen und Spülen entfällt, wenn man mit Filzbeschleuniger gefilzt hat.

Nassgefilzte Gegenstände haben sehr positive Eigenschaften, sie knittern kaum, sind Hitze- und Kälteisolierend  und sind sehr robust.

Trockenfilzen

Beim Trockenfilzen oder auch Nadelfilzen werden durch wiederholtes einstechen einer Filznadel in die Wolle die Fasern miteinander verbunden, bzw. verfilzt. Diese Filznadeln haben eine scharfe Spitze und kleine Widerhaken, welche die Fasern mitziehen und miteinander verbinden. Es gibt diese Nadeln in unterschiedlichen Stärken.

  • Grob: geeignet für grobes und schnelles vorfilzen, es entstehen sichtbare Löcher im Filz.
  • Mittel: geeignet für fast alle Nadelfilzarbeiten, für Anfänger am besten,
  • Fein: geeignet für filigrane Arbeiten wie zum Beispiel Augen oder feine Muster oder auch zum verfeinern der Oberfläche.